Alternative Spiele Official website Alternative Games
Alternative Code

ALTERNATIVE CODE

Der „Alternativ-Code“ ist die Gesamtheit an grundlegenden Prinzipien, Normen, Regeln, Satzungen und Köperschaften, die die Bedingungen zur Austragung der ALTERNATIVEN SPIELE (AS) festlegen.

 

ALLGEMEINE REGELN

Der UAC unterscheidet zwischen Sport oder Spielen einerseits, Disziplinen oder Sportarten andererseits, und schließlich Kategorien oder Wettbewerben. Ein Sport ist eine oder mehrere Disziplinen, die etwas gemein haben.
Die Liste der Sport- und Ausführungsarten ist empfänglich für Veränderungen in allen Spielen, so dass einige hinzugefügt oder entfernt werden können, je nach Ermessen des UAC. Wenn eine Sportart oder Disziplin einmal Teil der Alternativen Spiele gewesen ist, wird sie für immer als alternativ angesehen werden und kann Teil der Alternativen Spiele sein, unabhängig davon ob die Organisation der Olympischen Spiele sie nachträglich in ihre Disziplinen integriert.
Die spezifischen Regeln der einzelnen Spiele, die Kompatibilität der Disziplinen zur Zeit der Teilnahme, und die maximale Anzahl der Teilnehmer in jeder Sportart werden auf der Webpräsenz und in den sozialen Netzwerken veröffentlicht werden.
Die Organisation behält sich das Recht vor, gewisse Regeln zu ändern.

 

PREISE

Die siegreichen Sportler in jeder Sportart, Disziplin oder Kategorie werden auf dem Podium die entsprechenden Gold-, Silber- und Bronzemedaillen erhalten während die Hymne der Spiele oder des Staates, für den sie kämpfen erklingt. Jeder Staat kann, oder auch nicht, einen wirtschaftlichen Anreiz für die Gewinner dieser Medaillen festsetzen, und darüber hinaus erhalten sie Geschenke verschiedener Art von den Sponsoren der AS.

 

ZELTABSTÄNDE und BEWEGUNGSRAUM

Die AS bilden sich ursprünglich zweijährlich, und somit werden Spiele alle zwei Jahre ausgetragen werden.
Die AS haben einen universellen Charakter, so dass die Möglichkeit offen bleibt die Spiele in jeder beliebigen Stadt zu organisieren, die Interesse zeigt und in der Lage ist ein Projekt wie dieses durchzuführen, immer je nach Ermessen des UAC.

 

TEILNAHME

Die Alternativen Spiele haben die zusätzliche Besonderheit dass sie dafür gedacht sind dass alle Bürger des Ortes, wo sie ausgetragen werden, sich als Teilnahmeberechtigte der selben fühlen, wo sie in einigen bestimmten Disziplinen um eine Medaille wetteifern und kämpfen können. Die Zahl der Teilnehmer jedes Staates in den AS wird bestimmt werden gemäß den Kriterien, die das UAC festlegt. Jeder Teilnehmer der Alternativen Spiele muss im Staat geboren sein, den er/sie vertritt, oder Ansässiger des selben während der letzten 10 Jahre gewesen sein, in dessen Fall diese/r die entsprechende Bescheinigung dem SAC vorweisen wird, die dies belegt. Nur anerkannte SACs können Wettbewerber bei den Spielen anmelden, und sie werden dies durch die Empfehlungen der Verbände machen. Im Falle dass kein Staatsverband für bestimmte Sportarten existiert wo es ein anerkanntes SAC gibt, kann letzterer Wettbewerber einzeln einschreiben gemäß strikt sportlicher Kriterien. Die endgültige Genehmigung wird vom UAC abhängen.

 

ANDERE ASPEKTE

Der Alternativ-Code macht sich zu Eigen das ausdrückliche Dopingverbot, Fairplay und Ethik.

 

Allgemeine Regeln
Preise
Zeltabstände
Teilnahme
Andere Aspekte